Château LaTour-Martillac

Etikett Château LaTour-Martillac

Château LaTour-Martillac hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Die Preise waren lange Zeit moderat, ziehen aber an. Das Château wurde 1930 von Alfred Kressmann erworben und ist seitdem im Besitz der Familie. Das Flaschenetikett mit den auffallenden schwarz-goldenen Streifen stammt aus den 30er-Jahren. Alfred Kressmann selbst und sein Sohn Jean haben es entworfen. Sie wurden von der damals sehr modischen Art-Deco-Bewegung inspiriert.

Appellation/Klassifizierung

Pessac-Léognan, CC (1953, 1959)

Kontaktdaten

Infos

Zweitwein: Lagrave-Martillac. Ein weiterer Rotwein trägt den Namen Lacroix-Martillac. Dieser Merlot-betonter Wein kommt von ausgesuchten Parzellen des Grand Vin. Darüber hinaus wird auf dem Château – wie so häufig in der Appellation Pessac-Léognan – auch Weißwein produziert. 

Bewertungen

Bewertungen/Jahrgänge: 815/44
Beste Jahrgänge: 1949/2019/2018/2016/2015
Preisniveau: €€€€€

Hinweise zur Tabelle: Erläuterungen zu den Tabellen in den Rubriken BDX-Compact und den Bordeaux-Bestenlisten finden Sie hier.

Hinweise zum Diagramm: Die Mediane aus der Tabelle werden in dem Liniendiagramm graphisch umgesetzt. Tippen Sie auf die Punkte des Liniendiagramms, um die Bewertung für den betreffenden Jahrgang zu erhalten.

Stand der Daten: 29.12.2020