Château Malartic Lagravière

Etikett Château Malartic-Lagravière

Château Malartic Lagravière wurde Ende 1996 von der Familie Bonnie übernommen. Die umfangreichen Investitionen seit 1997 machten sich schnell in der Qualität der Weine bemerkbar. Seit 2005 ebenfalls im Besitz der Familie Bonnie Château Gazin Rocquencourt.

Appellation/Klassifizierung

Pessac-Léognan, CC (1953, 1959)

Kontaktdaten

Infos

Der aktuelle Zweitwein heißt: La Reserve de Malartique. Bis 2006 wurde er unter dem Namen Le Sillage de Malartic geführt.

Bewertungen

Bewertungen/Jahrgänge: 968/51
Beste Jahrgänge: 2016/2018/2015/2010/2009
Preisniveau: €€€€€

Hinweise zur Tabelle: Die Tabelle zeigt in der Spalte Bewertung den jahrgangsbezogenen Median im 100-Punkte-System, der jeweils aus den berücksichtigten Bewertungen der internationalen Weinkritik für das betreffende Château berechnet wird (Meine Bewertungen bleiben bei der Berechnung unberücksichtigt). Der Median ist der Zentralwert dieser Bewertungen – Zentralwert deshalb, weil er sich an der Position befindet, die die sortierten Bewertungen in zwei gleiche Hälften teilt. Der Median ist gegenüber dem Mittelwert (oder arithmetischen Mittel) sehr viel robuster, weil »Ausreißer« am oberen oder unteren Ende der Bewertungen geringere Auswirkungen auf die Berechnung haben.
Der Median ist umso belastbarer und aussagekräftiger, je höher die Anzahl der Bewertungen ist, die in seine Berechnung eingehen. Genau darüber gibt die Spalte Anzahl Auskunft mit der Zahl vor dem Schrägstrich. Die Zahl dahinter verweist auf die Anzahl der unterschiedlichen Vertreter der internationalen Weinkritik, von denen diese Bewertungen stammen.
Die Informationen in der Tabelle können durch Klicken auf den jeweiligen Spaltentitel sortiert werden.

Hinweise zum Diagramm: Die Mediane aus der Tabelle werden in dem Liniendiagramm graphisch umgesetzt. Tippen Sie auf die Punkte des Liniendiagramms, um die Bewertung für den betreffenden Jahrgang zu erhalten.

Stand der Daten: 09.04.2020