Petrus

Petrus Pomerol

Petrus (die korrekte Schreibweise ist ohne accent aigu über dem e) verfügt über 11,5 ha Anbaufläche, nachdem 1969 5 ha vom benachbarten Château Gazin hinzugekauft werden konnten. Obwohl die Parzellen mit 97 % Merlot und 3 % Cabernet Franc bestockt sind, wird Petrus überwiegend als reinsortiger Merlot-Wein ausgebaut. Pro Jahr werden ca. 30.000 Flaschen dieses weltweit mit zu den teuersten Kreszenzen gehörenden Weines produziert. Im September 2018 wurde bekannt, dass 20 % der Anteile von Petrus an den kolumbianischen Milliardär Alejandro Santo Domingo verkauft worden sind (vgl. Jane Anson: US-Colombian billionaire buys stake in Petrus. Decanter v. 7.9.2018).

Appellation/Klassifizierung

Pomerol

Kontaktdaten

Infos

Petrus produziert keinen Zweitwein. Wer sich umfassend über Petrus informieren möchte, dem sei der Artikel von Chris Kissack auf seiner Website WINEDOCTOR empfohlen. Nicht minder informativ ist der Beitrag von Neal Martin in seinem leider vergriffenen Pomerol-Buch.

Bewertungen

Bewertungen/Jahrgänge: 1403/55
Beste Jahrgänge: 1950/2018/1989/2019/2016
Preisniveau: €€€€€

Hinweise zur Tabelle: Erläuterungen zu den Tabellen in den Rubriken BDX-Compact und den Bordeaux-Bestenlisten finden Sie hier.

Hinweise zum Diagramm: Die Mediane aus der Tabelle werden in dem Liniendiagramm graphisch umgesetzt. Tippen Sie auf die Punkte des Liniendiagramms, um die Bewertung für den betreffenden Jahrgang zu erhalten.

Stand der Daten: 29.12.2020