Château Belle Vue

Château Belle Vue

Château Belle Vue wurde im Classement 2020 der Crus Bourgeois als Cru Bourgeois Exceptionnel eingestuft.

Das Châteaux wurde 2004 zusammen mit Château de Gironville (Haut-Médoc) und Château Bolaire (Bordeaux Supérieur) von Vincent Mulliez – einem ehemaligen Investmentbanker – erworben. Nach dem plötzlichen Tod von Vincent Mulliez im Mai 2010 wurden die drei Betriebe von seiner Ehefrau Isabelle in Zusammenarbeit mit dem Berater Vincent Bache-Gabrielsen und dem technischen Direktor Jérôme Pineau weitergeführt. 2016 gewann Ch. Belle Vue den »Coupe des Crus Bourgeois«. 

Auf ca. 15 ha Rebfläche werden durchschnittlich ca. 100.000 Flaschen pro Jahr produziert. Der Rebsortenspiegel beträgt: 50 Prozent Cabernet Sauvignon, 30 Prozent Merlot und beachtliche 20 Prozent Petit Verdot. Das Durchschnittsalter der Rebstöcke beträgt 32 Jahre, wobei die ältesten Rebstöcke vor über 100 Jahren gepflanzt wurden. 

Appellation/Klassifizierung

Haut-Médoc, CB (2008–2017), CBE (2020)

Kontaktdaten

Infos

Seit dem Jahrgang 2016 wird eine spezielle Cuvée mit der Bezeichnung Petit Verdot produziert.

Bewertungen

Bewertungen/Jahrgänge: 369/22
Beste Jahrgänge: 2019/2018/2020/2016/2015
Preisniveau: €€€€

Hinweise zur Tabelle: Erläuterungen zu den Tabellen in den Rubriken BDX-Compact und den Bordeaux-Bestenlisten finden Sie hier.

Hinweise zum Diagramm: Die Mediane aus der Tabelle werden in dem Liniendiagramm graphisch umgesetzt. Tippen Sie auf die Punkte des Liniendiagramms, um die Bewertung für den betreffenden Jahrgang zu erhalten.

Stand der Daten: 08/09/2021 – 29.12.2020