Château Pavie

Château Pavie

Gérard Perse, ehemaliger Besitzer einer großen Supermarktkette, und seine Frau Chantal haben Château Pavie 1998 von der Familie Valette, den ehemaligen Besitzern, übernommen, nachdem sie bereits zuvor Château Monbousquet (1993) und Château Pavie-Decesse (1997), beide Châteaux liegen in Saint-Émilion, erworben hatten. Weitere Châteaux folgten: Château Bellevue-Mondotte (2001) – ebenfalls in Saint-Émilion – und Clos Lunelles (2001, Côtes de Castillon).

Nach immensen Investitionen in Weinberge, Gebäude und Ausstattung ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten. Die Preise sowie die Wertschätzung durch die internationale Weinkritik stiegen gleichermaßen. 2012 wurde Château Pavie gemeinsam mit Château Angélus die höchste Stufe in der Klassifikation für Saint-Émilion zuerkannt. Gemeinsam mit Château Cheval Blanc und Château Ausone , die diese Position bereits zuvor inne hatten, befinden sie sich seitdem an der Spitze der Klassifikations-Hierarchie von Saint-Émilion.

Château Pavie verfügt über ca. 37 ha Anbaufläche in bester Lage. 2,5 ha davon gehörten ursprünglich zu Château La Clusiere, die nach dem Kauf in die Anbaufläche von Château Pavie integriert wurden. 6 ha der heutigen Anbaufläche resultieren aus einem Parzellentausch mit Château Pavie-Decesse.

Appellation/Klassifizierung

Saint-Émilion, PGCC B (1996, 2006), PGCC A (2012)

Kontaktdaten

Infos

Zweitwein: Arômes de Pavie.
Die Familie Perse besitzt in Saint-Émilion das Luxus-Hotel Hostellerie de Plaisance mit angeschlossenem Zwei-Sterne-Restaurant La Table de Plaisance sowie das Bistro L’Envers du Décor (s. auch den Beitrag: Schlemmen auf dem Château ).

Bewertungen

Bewertungen/Jahrgänge: 1131/51
Beste Jahrgänge: 2019/2016/2005/2000/2010
Preisniveau: €€€€€

Hinweise zur Tabelle: Erläuterungen zu den Tabellen in den Rubriken BDX-Compact und den Bordeaux-Bestenlisten finden Sie hier.

Hinweise zum Diagramm: Die Mediane aus der Tabelle werden in dem Liniendiagramm graphisch umgesetzt. Tippen Sie auf die Punkte des Liniendiagramms, um die Bewertung für den betreffenden Jahrgang zu erhalten.

Stand der Daten: 08/09/2021 – 29.12.2020